Dienstag, 27. August 2013

Doch offen?

Zuerst mal das Erfreuliche: Ich lebe noch und die Blogsoftware tut es allem Anschein nach auch.

Ich hatte das Blog zugemacht, weil damals ein Abschnitt in meinem Leben beendet war. Ein aufregender, abwechslungsreicher, skurriler und auch gefährlicher Abschnitt.

Um den ging es in diesem Blog und deshalb gab es danach für mich keinen richtigen Grund, es weiterzuführen. Es hätte einfach nicht mehr zu meinem Leben gepasst und umgekehrt.

Und jetzt steht hier wieder was? Hä? Ja, hier steht wieder was. Und das nicht ohne Grund. Mehrere gute Freunde haben mir in letzter Zeit dazu geraten, wieder etwas zu schreiben hier. Und nach gründlichem Nachdenken tue ich das hiermit.

Das Blog kam oft etwas rosarot rüber, auch wenn ich nie Scheuklappen hatte und auch die negativen Aspekte immer wieder angesprochen habe. Aber trotzdem war es so und das lag schlicht daran, dass ich viel Glück hatte und mein Job einfach so war.

In der letzten Zeit lief es nicht so gut für mich. Dank eines Bankberaters, der im Nachhinein alle Klischees eines miesen und halbkriminellen Seelenverkäufers erfüllt, stand ich Anfang des Jahres fast ohne Ersparnisse da und es kam noch ein privater Schicksalsschlag hinzu, der mich aus dem Gleichgewicht riss.

Um zurück zum Thema zu kommen, seit einigen Monaten arbeite ich wieder auf der Straße. Leider ist das kein Vergleich zu früher, es haben sich viele Dinge geändert und das nicht zum Guten. Der Spaß bleibt da sehr auf der Strecke.

Ich war immer ehrlich beim bloggen und das will ich auch weiter sein. Deshalb meine ich, diesen Beitrag einfach schuldig zu sein. Sonst wäre das Blog nicht mehr authentisch, weil es nur die guten Jahre beschreibt und das Ende auslässt.

Ich will nicht jammern, sowas nützt keinem und ich kenne viele, denen es schlechter geht.

Eine Bitte habe ich: Wenn hier noch Kolleginnen mitlesen, die auch auf der Straße arbeiten, würde ich mich sehr, sehr freuen, wenn sie mir schreiben (streetgirl83[at]freenet.de oder via Facebook). Ich habe Fragen, bei denen ihr mir vielleicht helfen könnt.

Ob ich weiter blogge? Das weiß ich noch nicht.

Trackback URL:
http://streetgirl.twoday.net/stories/doch-offen/modTrackback

Zeitungsleser (Gast) - 27. Aug, 23:55

Kopf hoch

Hallo Melanie,
weder "Willkommen zurück" noch "Mein Beileid" treffen es so recht. Es ist sehr schade zu hören, dass es mit deinen Plänen nicht geklappt hat. Ich wünsche dir, dass du dich schnell wieder aufrappeln kannst und der nächste Anlauf von Erfolg gekrönt ist.
Da ich deinen Blog sehr gerne gelesen habe, würde ich mich natürlich freuen, wieder öfter etwas von dir und deinem "Beruf" zu hören.
Alles Gute, ein Zeitungsleser.

Björn (Gast) - 28. Aug, 03:07

Nur Mut!

Guten Tag, Melanie,

ich habe Dein Blog vor einigen Monaten entdeckt und fast vollständig durchgelesen. Kommentare habe ich allerdings keine geschrieben, da mir dies eher nicht so liegt und das Blog (ab)geschlossen schien, sodass neue Kommentare irrelevant gewesen wären. Zuerst verwundert und dann fast erschrocken (des unerfreulichen Anlasses wegen) lese ich dann aber zufällig gerade eben diesen neuen Eintrag.
Mein Beileid zu Deinem privaten Schicksalsschlag. Dass Du diesen nicht ausführlicher schilderst, respektiere ich.
Was Deine Situation angeht, hast Du Recht. Jammern nützt nichts und bei aller berechtigten Wut auf kriminelle Bank“berater“ muss man sehen, wie es weitergeht.
Nur Mut! Ist es vielleicht jetzt an der Zeit, neben dem Job als Streetgirl eine andere Zukunft aufzubauen (endlich das ersehnte Studium/eine Ausbildung), vielleicht parallel zur Prostitution, da Du dies ja eigentlich nur bis zum dreißigsten Geburtstag machen wolltest?
Wie schwierig ist es, die alten Stammkunden wiederzugewinnen und wieder vermehrt Hausbesuche zu machen, bis Du von einem anderen Job leben kannst?
Du hast großes Glück, dass Du noch jung, weder drogenabhängig und (hoffentlich noch lange) gesund bist. Von einer früheren Bekannten weiß ich, dass es vielen Mädchen schlechter geht.
Ich wünsche Dir, dass Du noch lange gesund bleibst und wirtschaftlich bald wieder auf sicheren Beinen stehst.

Kinch (Gast) - 28. Aug, 13:04

meh :(

Das es für dich so schlecht gelaufen ist, ist ja schade. Viel Kraft und alles gute wünsche ich dir. Hoffentlich bessert sich deine Situation wieder.

Florian (Gast) - 28. Aug, 15:36

Nach Regen folgt auch wieder Sonnenschein

Hallo Melanie,

es freut mich zu Wissen, dass du noch unter uns weilst und es betrübt mich, dass deinem Leben ein Stolperstein zwischen die Beine geflogen ist.

Bei deinem Abschiedspost hörtest du dich glücklich, befreit und auch ein wenig euphorisch an. Ich hoffe, dass dies nur ein kleiner Rückschritt auf deinem Weg ist und du bald wieder den Weg gehen kannst, den du dir vorgestellt hattest.

Wenn es an finanziellen Dingen gescheitert ist, so denk doch mal darüber nach diesen Blog hier in Form einer anonymen Autobiographie zu verlegen. Mit ein wenig Aufarbeitung ist es ein sicherlich interessantes Werk.

Ich habe zuletzt eine Comic-Autobiographie gelesen "Ich bezahle für Sex - Aufzeichnungen eines Freiers" (http://www.amazon.de/Ich-bezahle-f%C3%BCr-Sex-Aufzeichnungen/dp/3037740450). Ich fand es Klasse. Und das passende Gegenstück von dir wäre sicherlich ähnlich interessant.

Wie dem auch sei. Was auch immer passiert, ich wünsche dir nur das Beste. Du hast bei mir so viele positive Denkanstösse geliefert, dass ich das Gefühl hatte dir etwas schuldig zu sein.

Auf deinem weiteren Lebensweg wünsche ich dir alles erdenklich Gute!

Ganz herzliche Grüße,

Florian

Jo (Gast) - 28. Aug, 22:57

覆水难收

In Anbetracht der Situation: Schade, wieder von Dir zu hören. Du hattest doch sehr positiv geklungen, und jetzt zu lesen, dass alles nicht so klappt...

Auf jeden Fall auch von mir alles Gute und nicht vergessen: Du hast noch viel vor Dir!

Christian (Gast) - 29. Aug, 08:11

Doof :-(

Liebe Melanie,

ich hatte auf ein Lebenszeichen zumindest mal zwischen durch gehofft, aber wie die anderen hier hätte ich mir gewünscht, dass es ein positives gewesen wäre. Mit Banken ist das so eine Sache entweder hat man Glück und gerät an jemanden der kundenorientiert arbeitet, oder aber an die andere Sorte. Meine Bankberaterin fürs "tägliche" ist z.B. großartig. Leider darf sie mich nicht rundum versorgen und jedes Mal wenn ich mit einem anderen zuständigen Menschen da zu tun habe wird es schwierig.

Was das private angeht, das tut mir sehr leid. Aber gewisse Schicksalsschläge sind unausweichlich und auch wenn sie weh tun, einen aus der Bahn zu werfen scheinen, sie gehören leider zum Leben dazu.

Ich hoffe, dass Du Dich insgesamt schnell wieder berappelst und auch einen Weg findest wieder von der Straße weg zu kommen.

Kopf hoch, dass schaffst Du schon.

ednong (Gast) - 29. Aug, 23:14

Oha

Oh, das ist wirklich schade, dass es dir jetzt schlechter geht. Ich hatte ja gehofft, dass dein Leben mehr oder minder so läuft wie geplant. Dass das nun aufgrund eines Bankmitarbeiters so abrupt sich ändert, ist blöd, doch nicht mehr zu ändern.

Ich hoffe, du machst das beste draus und findest einen neuen Weg in Richtung deines Ziels.

Uncle Hugh (Gast) - 30. Aug, 20:29

Out on the streets again

Pass auch dich auf Kleines...


Ein Mann (Gast) - 31. Aug, 11:53

???

Ich bin irritiert.

Ich weiß nicht, welche Gründe Dich bewegt haben aufzuhören und ebenso wenig kenne ich die Gründe, die Dich bewegt haben wieder anzufangen.

Eines allerdings irritiert mich:

Der Zusammenhang von Prostitution und Nicht-Prostitution mit "Es geht mir schlecht" und "Es geht mir gut".

Jeder Mensch hat irgendwie sein Päckchen zu tragen. Aber nicht jeder geht "anschaffen", wenn etwas schief geht.

Ich bin wie davon entfernt moralisieren zu wollen, denn für mich ist Prostituierte ein Beruf wie jeder andere.

Aber vor allem ist es eine einfache Möglichkeit an Geld zu kommen.

Aber wenn "Prostituierte sein" nicht das ist, was Du möchtest solltest Du mal darüber nachdenken, ob es noch andere Berufe gibt, die Du ausüben oder lernen könntest.

anon (Gast) - 2. Sep, 11:45

Lebensstandard

ein Problem ist nunmal, dass zB bei Hartz4 erstmal das Vermögen aufgebraucht werden muss, wenn man also schon etwas Geld zusammenhat ist es natürlich scheiße, dass diese einem nun weggenommen wird.
In Ausbildung+Ähnliches ist es auch nicht so einfach (erstmal nen Platz finden) und dann muss auch da ja der Lebensunterhalt finanziert werden.
zum bankberater: generell ist ein extremes Problem, dass gerade wenn man aus Verträgen aussteigen will oft riesen Verluste auf einen zukommen, fies, da die meisten ja eben nicht damit rechnen aus einem Vertrag aussteigen zu müssen und sich daher dort keine Gedanken drum machen...
Ein Mann (Gast) - 5. Sep, 15:21

Richtig

Es ist keine Frage:

Der Staat / die Gesellschaft bestraft die, die vernünftig / vorsorgend handeln und belohnt die, die jeden Tag lebn, als gäbe es kein Morgen.

Aber sollte das nun wirklich kein Grund sein zu sagen:

Na gut, werd' ich halt Prostituierte !

Als BerufsWAHL ist das völlig in Ordnung.

Als ZWANGSARBEIT, weil das Gefühl bleibt, das nichts anderes funktioniert ist, sollte man oder besser Frau es lassen.

Sicher es ist schwierig den Weg einer Ausbildung oder eines Studiums zu gehen, vielleicht neben bei noch zu jobben.
Aber auch das machen Menschen.

Trotz aller Widrigkeiten gibt es immer einen Plan B den man gehen kann.

Und was die Banken angeht:

Jeder, ja wirklich jeder von uns wird irgendwann einmal Lehrgeld in Sachen Banken und Beartung zahlen.

Es gibt keine seriöse Bankberatung. Nicht auf diesem Planeten.
Mico75 - 5. Sep, 20:21

fast egal

warum du wieder schreibst, ich freue mich auf jeden fall von dir zu lesen. irgendwie ist es bei dir spannend und interessant und ich für meinen teil habe immer irgendwie den hintergedanken, dass am ende alles irgendwie "gut" wird. von mir bekommst du nen aufmunternden boxhieb auf die schulter. ich bin zuversichtlich.

ghost (Gast) - 10. Sep, 00:40

Hi

schön von Dir zu Hören,auch wenn schlechte Nachrichten dabei sind..

Ich hoffe Du konntest mittlerweile wieder dein "Gleichgewicht" finden

Zum Positiven :
-Du bist zurück
-bleib wie Du bist
-schreib wenn Dir danach ist

MfG

Ghost

Melanie (Gast) - 10. Sep, 15:30

Hi Melanie,
gut dass ich die nie aus meiner Leseliste geworfen habe. Wenn du magst, melde dich mal bei mir. Du findest mich bei Facebook unter Melanie Lüske
Gruß
Melanie

Tom (Gast) - 16. Sep, 00:09

Tut mir leid, das zu hören. Aber du hast es einmal nach oben geschafft, du schaffst das auch nochmal!

Frank (Gast) - 18. Sep, 02:32

Mann, das ist wirklich Mist! Kannst du den Berater wenigstens irgendwie verklagen? Ich wünsche dir viel Kraft, damit du dich von so etwas nicht umwerfen lässt! Und ich hoffe sehr, dass du dein Studium weitermachst, denn das ist immer noch die beste Fahrkarte nach oben!

che2001 (Gast) - 18. Sep, 08:40

Uuuups,
das klingt nicht gut! Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe, Dir helfen zu können. Bis morgen hast Du Mail.
Michael (Gast) - 25. Nov, 22:20

Nur weiter so!

Hallo Melanie,

ich habe sehr aufmerksam all deine Beiträge gelesen und habe dir soeben eine E-Mail geschrieben. Vielleicht hast du ja Interesse an unserem Magazin mitzuwirken und deine Erlebnisse neben dem Blog hier auch noch hier:
http://www.mybordell24.de/magazin

zu veröffentlichen..

Wäre natürlich super. Ansonsten wünsche ich dir weiterhin viel Kraft und bis ganz Bald

LG,
Michael

Neues vom Streetgirl

Der Alltag eines Freudenmädchens

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich will den Blog von...
Ich will den Blog von Andrea empfehlen. Sie versucht...
Blog Andrea Hure (Gast) - 28. Jan, 06:36
Uff, das ist ja nun wirklich...
Uff, das ist ja nun wirklich die Härte! Bewunderung...
che2001 (Gast) - 25. Jan, 10:44
Stark bleiben
Du hast es bestimmt durchgestanden und es hat dich...
Finn (Gast) - 24. Jan, 14:35
Und plötzlich friert...
Und plötzlich friert man ein wenn man deinen Text...
desperatehouseman - 24. Dez, 14:01
interessante geschichte...
interessante geschichte...
bonanzaMARGOT - 29. Nov, 07:46

Empfohlene Kolleginnen

Fragebox

Schreib mir was

Du hast Fragen? Du möchtest etwas mitteilen, aber nicht die Kommentar-Funktion nutzen? Etwas funktioniert nicht so, wie es soll im Blog? Dann: Mail mir! streetgirl83[ätt]freenet.de

Suche

 

Status

Online seit 3575 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 06:36

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Technorati & Co.

Add to Technorati Favorites blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste
- by TopBlogs.de Bloggeramt.de

Allgemeines
Alltag
Frag Melanie
Kunden
links
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren